Der Krebs lässt einen nicht los

    • Der Krebs lässt einen nicht los

      Hallo zusammen,
      Ich bin neu hier und habe in den letzten Jahren als Angehörige und nun als Freundin immer wieder mit dem Thema Krebs zu tun.
      Vor einigen Monaten starb mein Mann an seiner zweiten Krebserkrankung: Leberkrebs.
      Nun habe ich wieder Kontakt zu einen guten Freund aufgenommen und nur eine Woche nachdem wir wieder Kontakt hatten bekam er die Diagnose: Blasenkrebs. Mich beschäftigt das Thema sehr vor allem weil ich für diesen Mann auch tiefere Gefühle empfinde. Und irgendwie habe ich im Moment das Bedürfnis mich darüber auch mit anderen Menschen austauschen zu können. Da ich selbst aber sehr jung bin (28 Jahre) versteht mein näheres Umfeld wenig über Krebs und da stoße ich eher auf Unverständnis, dass ich mir das jetzt "nochmals antun" möchte mit einem Partner der Krebs hat.
      Keine Ahnung ob ich hier richtig bin aber es würde mir schon helfen mich über Sorgen usw. hier austauschen zu können.
      LG
      Isabella
    • Hallo Sonnenfalter88,


      willkommen hier bei uns im Forum.

      Ich habe Dich gerade für den geschützten Bereich "Angehörige und Freunde" freigeschaltet.
      Hier findest Du immer jemanden, der sich mit Dir austauscht und Dir zuhört.

      So geht´s in den geschützten Bereich
      Gehe zurück auf die Forumseite und scrolle runter bis in den Bereich, für den Du freigeschaltet bist. Dort kannst Du in "meine Geschichte" oder "mein Tagebuch" ein neues Thema aufmachen.

      Schau Dich in Ruhe um, wir lesen uns dann im geschützten Bereich. Bitte schreibe hier nicht weiter, denn dieser Bereich ist öffentlich.


      M l G
      Das Team vom Forum für Angehörige und Freunde von Krebspatienten
      Forumtechniker ramfresser
      Patrick Popelka
      Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

      Autor: Unbekannt

    • Benutzer online 1

      1 Besucher