Hallo Zusammen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Zusammen

      Mein Name ist Tanja (40) aus NRW am Niederrhein. 3fache Mutter (Alter 4,11,13)
      Ich habe Ende 2014-2015 meine Mutter durch den Brustkrebs begleitet und es schien das alles Gut wurde. Sie hat Pflegegrad 2.

      Nun bekam Sie Mitte Juni die Diagnose Lungenkrebs Stufe 4 :heul Sie ist 75 Jahre.
      Sie verweigert jede Behandlung und von Tag zu Tag baut Sie mehr ab. Ich fühle mich so hilflos. Sie verweigert sogar die Paliativpflege zu beantragen. Ich glaube Sie hat es noch nicht verarbeitet oder verstanden was ihre Diagnose bedeutet.

      Ich will Ihr beistehen aber Sie stösst mich weg, eventuell weil Sie mich schützen will versuche ich mir einzureden. Aber ich leide so sehr und sie nimmt es nicht war. Ich weiß das ihr Schicksal schlimm ist aber auch ich bin nur ein Mensch und muss auch an meine Kinder denken.

      Ich akzeptiere ihre Entscheidung das sie von uns gehen will aber auch dies sollte organisiert werden und in Begleitung stattfinden das es erträglich ohne Schmerzen ist finde ich.

      Hat hier eventuell jemand ähnliches hinter sich?

      Lieben Dank fürs Zuhören
    • Hallo Tanja,
      willkommen hier bei uns im Forum.

      Ich habe Dich gerade für den geschützten Bereich "Angehörige und Freunde" freigeschaltet.
      Hier findest Du immer jemanden, der sich mit Dir austauscht und Dir zuhört.

      So geht´s in den geschützten Bereich
      Gehe zurück auf die Forumseite und scrolle runter bis in den Bereich, für den Du freigeschaltet bist. Dort kannst Du in "meine Geschichte" oder "mein Tagebuch" ein neues Thema aufmachen.

      Schau Dich in Ruhe um, wir lesen uns dann im geschützten Bereich.
      Bitte schreibe hier nicht weiter, denn dieser Bereich ist öffentlich.

      Liebe Grüße

      Ursula