Neu hier - Mutter erkrankt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu hier - Mutter erkrankt

      Hallo, meine Mutter ist vor 6 Jahren an Nierenkrebs erkrankt mit 57 Jahren - 3 Operationen in der Zeit und Sudent was eigentlich gut wirkte und Sie Ihr Leben Leben konnte...nun am am Montag durch Schwindel und andere Beschwerden ins Krankenhaus - Befund: Metastase im Kopf...heute war OP..hoffe es ging gut...ist nun noch eine 1mm große im Kopf wo Ärzte sagen kann man unter Kontrolle bekommen. - Ich gehe vom schlimmsten aus und mir ist seit Montag Übel, kaum Hunger und voll antriebslos...denke das ist normal bei dem Schock/Nachricht? - Was meint Ihr wenn man jede erdenkliche Hilfe nutzt und sich nicht aufgibt kann ich und mein Vater doch meiner Mutter gut beistehen ohne daran selbst zu Grunde zu gehen? Ich muss halt auch auf mein Vater achten da ich bald denke es ist noch schwerer für Ihn nach 43 Jahren Ehe....Klingt vielleicht egoistisch aber etwas Abstand brauch ich auch am Tag um wenigstens paar Stunden mich abzulenken und etwas zu arbeiten (bin Selbstständig) - Mutter wird 63 Jahre und ich denke die ganze Zeit warum so früh und nicht mit 80 Jahren..aber ich glaube das ist falsch und hätte auch noch viel schlimmer kommen können...Hoffe hier auf Erg´fahrungen anderer die ähnliches durchmachen und hoffe auch auf Mutmachung dass das Leben für mein Vater und mich auch im schlimsten Fall weitergeht..Danke erstmal! Mfg Enrico