Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, ich bin Catharina und 32 Jahre alt. Wohne in NDS und ich ihr kämpfen seit 1 Jahr gegen den Krebs. Nun hat er Lebermetastasen und es ist nur noch eine Palliativmedizinische Behandlung möglich. Ich würde mich freuen hier Umgang und Erfahrungen zu teilen und über die Kommunikation mit dem erkrankten sprechen zu können. Vielleicht habt ihr Tipps?
    • Hallo Catharina87,

      Willkommen bei uns im Forum.

      Ich habe Dich gerade für den geschützten Bereich "Angehörige und Freunde" freigeschaltet.
      Hier findest Du immer jemanden, der sich mit Dir austauscht und Dir zuhört.

      So geht´s in den geschützten Bereich
      Gehe zurück auf die Forumseite und scrolle runter bis in den Bereich, für den Du freigeschaltet bist. Dort kannst Du in "meine Geschichte" oder "mein Tagebuch" ein neues Thema aufmachen.

      Schau Dich in Ruhe um, wir lesen uns dann im geschützten Bereich.

      Bitte schreibe hier nicht weiter, denn dieser Bereich ist öffentlich.

      Liebe Grüße
      Ursula
    • Hallo Catherina,

      nach 15 Monaten Kampf gegen den Krebs meiner Ehefrau kann ich deine Situation gut nachvollziehen. Es ist ein ständiges auf und ab, auf positive Nachrichten folgen in unschöner Regelmäßigkeit Hiobsbotschaften, welche einem die "Beine wegziehen". Da ich davon ausgehe, dass du ebenfalls bereits viel Erfahrungen gesammelt hast, ich diese aber nicht kennen kann, ist es schwer Tipps zu geben. Hast du dich schon in einem Hospiz angemeldet? Da ist wichtig, auch wenn man nicht mit seinem baldigen Ableben rechnet, ist das hier ein sehr wichtiger Kontakt, den wir schon mehrfach in Anspruch genommen haben.