Meine Mutter hat Gliblastom

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Mutter hat Gliblastom

      Hallo Zusammen,

      es ist gerade einmal eineinhalb Wochen, als mir und meiner Familie der Boden unter den Füßen weg gezogen wurde.

      Bei meiner 62 jährigen Mutter (ich bin 30 Jahre alt) wurden zwei Voraumforderungen festgestellt, bis dato haben wir nicht an einen Hirntumor gedacht, sondern an einen Schlaganfall, denn sie hatte etwas Gedächtnisverluste, hat etwas langsam gesprochen und hatte etwas Motorik-Probleme, aber dies alles waren für uns eher Anzeichen auf einen Schlaganfall. Bis dahin hat niemand an so etwas einschneidende im Leben gedacht, sie ist bis dahin arbeiten gegangen, hat sich um ihre 90-jährige Mutter gekümmert. Hat mehr an andere als an sich selbst gedacht.
      Nach vier Tagen wurde meine Mutter dann operiert, die Operation ist gut verlaufen, und beide Tumore konnten entfernt werden, es handelt sich laut der Ärzte um ein Glibolastom. Leider konnten wir als Angehörige bisher nicht mit den Ärzten sprechen, es soll jetzt noch einmal in der kommenden Woche ein Gespräch stattfinden, zu dem ich dann auch als seelischer Beistand mitgehen möchte.

      Uns wurde wirklich allen der Boden unter den Füßen weg gezogen, aber insbesondere meiner Mutter, sie sagt mir jetzt immer, dass sie ihr altes Leben wieder zurück möchte, und arbeiten gehen möchte bzw. einfach mal kurz etwa erledigen. Dies ist aber alles noch nicht so möglich, obwohl ich äußerst überrascht bin, dass sie überhaupt schon wieder zu Hause ist.

      Ich würde mich freuen, wenn hier auch andere sind, die mit einer solchen Erkrankung eines Angehörigen zu tun haben, und wir uns darüber austauschen können, es ist für mich keine leichte Situation meine Mutter so leiden zu sehen und ich möchte stark für sie sein und sie viel Lebenswillen wie möglich vermitteln.

      Danke euch für eure Aufmerksamkeit!
    • Hallo Summer89,

      willkommen, bitte stelle dich hier noch vor,

      denn hier im Forum ist es üblich, das sich neue User mit ihrem Vornamen,Alter,Ort oder Region aus dem sie kommen,vorstellen.

      Bitte Poste noch die Angaben und danach schalte ich dich dann für die "geschützten Bereiche " frei,dann kannst du dich mit den Anderen austauschen.

      Dieser Bereich ist öffentlich.

      Liebe Grüße
      Ursula
    • Hallo Summer89,

      Willkommen bei uns im Forum.

      Ich habe Dich gerade für den geschützten Bereich "Angehörige und Freunde" freigeschalt.
      Hier findest Du immer jemanden, der sich mit Dir austauscht und Dir zuhört.

      So geht´s in den geschützten Bereich
      Gehe zurück auf die Forumseite und scrolle runter bis in den Bereich, für den Du freigeschaltet bist. Dort kannst Du in "meine Geschichte" oder "mein Tagebuch" ein neues Thema aufmachen.

      Schau Dich in Ruhe um, wir lesen uns dann im geschützten Bereich.

      Bitte schreibe hier nicht weiter, denn dieser Bereich ist öffentlich.

      Liebe Grüße
      Ursula