Kinder begegnen dem Tod

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kinder begegnen dem Tod

      Kinder begegnen dem Tod


      Autor: Marielene Leist

      Verlag: Gütersloher Verlagshaus

      ISBN-Nummer: 3579009567







      Klappentext

      Wie jeder von uns hat auch das Kind Angst vor dem Tod und trauert um tote Freunde und Verwandte. Vielleicht steht es sogar selbst vor der Bedrohung zu sterben, durch Unfall oder durch eine unheilbare Krankheit. Wie können wir dem Kind in dieser Situation beistehen, wie es in seiner Not und Hilflosigkeit verstehen? Die Autorin gibt praktische Hilfen, den kindlichen Schmerz zu erkennen und zeigt Wege auf, wie er zu lindern und zu bewältigen ist

      LG blümchen
    • RE: Kinder begegnen dem Tod

      Für welche Altersgruppen ist dieses Buch geeignet?
      Meine Tochter ist 10 und mein Sohn 15 Jahre, mein Sohn hat sehr unter dem Tod meiner Schwester gelitten. Sie war seine Patentante und hat viel mit und für die Kinder getan. Ich möchte ihnen gerne mehr helfen, die Trauer zu verarbeiten, würde mir wohl auch gut tun.
    • Guten Morgen

      Laut meinen Infos ist das nicht für Kinder angedacht sondern für die Eltern oder Erwachsenden drumherum.

      LG ram
      Man beschäftigt sich zu viel damit was war und was sein wird.
      Das Gestern ist Geschichte, das Morgen nur Gerüchte, doch das Heute ist die Gegenwart und die zu erleben ist ein Geschenk.

      Autor: Unbekannt

    • Ich stimme ramfresser zu, das ist für Erwachsene. Aber bei einem unsrer Linkpartner ;) (A*a*o*) gibt es z.B. für Kinder dieses Buch: "Wohnst du jetzt im Himmel?". Gib auf dieser Shopseite mal "Trauerbewältigung" und "Kinder" ein, es gibt sogar ein Trauer- und Erinnerungsbuch für Kinder.
      Herzliche Grüße
      Undine
    • Guten Morgen

      ich würde diese Art von Büchern meinen Kindern auch nicht geben, ich wollte es für mich als "Anleitung" haben, um die Trauer mit meinen Kinder zusammen zu bewältigen. Ich habe ja keine Ahnung, wie ich da meinen Kinder helfen kann. Bei Haustieren ist es anders, das haben wir ganz gut verarbeitet, aber bei Familienangehörigen.....

      Liebe Grüße Andrea