Patchwork Krebs 2 Kinder Ex

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Patchwork Krebs 2 Kinder Ex

      Hallo,

      bitte entschuldigt es wird länger aber ich bräuchte dringend etwas Hilfe.

      Bei meinem Partner wurde bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert......er wurde operiert.
      Die Ärzte sprechen von der Möglichkeit der Heilung mit hoher rezidiv wahrscheinlichkeit.

      Wir sind seit anderthalb Jahren zusammen und leben das PatchworkModell.
      Er nen Sohn 7 und ich eine Tochter 6 Jahre.
      Beide wohnen 1 Woche bei uns eine Woche bei den anderen Elternteilen.
      Beide Kinder lieben sich sehr.

      Sein Sohn hat ein sehr innigesVerhältnis zu mir. Ich bin seine Ziehmama.
      Unsere Ex Partner sind heftig.
      Mein ex ist narzisst und fährt noch Kontrolle wo ich bin. Seine Aussage seine Tochter gehört nicht zu nem krebskranken. Er wird versuchen sie mir wegzunehmen.
      Die ex von meinem Partner hat mir angeboten mit mir zusammen alles zu machen inkl das ausstellen der Maschinen wenn's soweit ist. Ach ja sie liebe ihn immer noch und er ist laut ihr auch nicht über sie hinweg. Sie musste mir auch erklären wie er im Bett war und sie müsse halt alles wissen um es dem kleinen weiterzugeben.

      Ganz ehrlich.....Ich stehe kurz vor dem Nervenzusammenbruch.
      Wir sind wirklich ein klasse Team mit den Kids und wollten unsere Ruhe vor diesen Irren und jetzt?????

      Ich wollte doch für meinen Freund stark sein und hier läuft gerade ein Film der mich in die Knie zwingt. Jeden Tag fahre ich in die Klinik und versuche ihn aufzubauen und draußen wartet der Irrsinn.
      Wir wollen das mit den Kids alleine machen .... mit ihnen jetzt noch nicht über Krebs reden. Erstmal haben wir Ihnen nur von Bauchschmerzen und der op erzählt......alles andere wollen wir Schritt für Schritt machen......ohne die ex Partner.
      Jetzt drängt sie allerdings sie müsse alles wissen und macht den kleinen schon kirre......Papa hat Schläuche im Bauch und soviel abgenommen...... das Kind muss ja informiert werden.
      Für meinen Freund totale Hölle...er möchte sie nicht miteinbeziehen und will noch nicht dass der kleine so belastet wird. Wie sollen wir uns verhalten?????? Es raubt unendlich Kraft.
      1. Hallo, so eine Diagnose zieht einem alles weg, worauf man steht. Wir haben das im September 19 erlebt. Nichts ist mehr, wie es war und es wird auch nie wieder so sein, egal, wie es ausgeht. Mit dem hohen Rückfallrisiko hast Du schon recht, aber Dein Lebenspartner hat trotzdem die große Chance, durch die OP als geheilt durch zu gehen. Das haben ganz, ganz viele nicht. Also, kein Grund zu verzweifeln, bleibt positiv.
      2. Die Ex Partner würde ich mir, so weit es durch die Kinder möglich ist, vom Laib halten. Wichtige Gespräche müssen natürlich geführt werden, aber alles andere kann man verschieben, bis sich die Situation bei Euch bissl stabilisiert hat. Und kein Jugendamt der Welt wird Euch die Kinder wegnehmen bloß wegen einer Krebserkrankung des Partners.
      3. Lasst Euch nicht stressen und versucht Euren Alltag neu zu strukturieren. Schaut positiv in die Zukunft. An erster Stelle steht die eigene, kleine Familie. Ich wünsche Euch alles Gute. LG Anett
    • Hallo Zwutschi1977,

      es ist gerade sehr heftig was in Eurem Leben passiert, ich wünsche Euch alles Gute und möchte dich gerne freischalten damit du dich austauschen kannst.

      Bitte gehe in die Vorstellungsarea,denn hier im Forum ist es üblich, das sich neue User mit ihrem Vornamen,Alter,Ort oder Region aus dem sie kommen,vorstellen.

      Bitte Poste noch die Angaben und danach schalte ich dich dann für die "geschützten Bereiche " frei,dann kannst du dich mit den Anderen austauschen.

      Dieser Bereich ist öffentlich.

      Liebe Grüße
      Ursula