Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung

      Hallo liebe Mitstreiter,
      habe vor kurzem erfahren, dass meine Frau Krebs im Beckenknochen hat. Wusste gar nicht, das es das gibt. Die Krankheit von Ihr führt zu einigen familiären Problemen, zumal sie selbst mir, keinerlei Informationen gibt.
      Stehe jetzt so ziemlich auf dem Schlauch, weil ich keine Ahnung habe, wie ich mich verhalten soll.
      Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
      Gibt es Lektüre?
      Gruß aus Bremen
      Baron Bolligru
    • Hallo Baron Bolligru,

      das hört man leider öfter, das Betroffene „zu“ machen und nicht darüber reden wollen, meistens um die anderen zu „schonen“ oder weil sie es selber nicht verarbeitet bekommen oder es sogar zu verdrängen versuchen... wie soll man auch mit so einer Diagnose klarkommen?!

      Könnt ihr denn gar nicht darüber reden?

      LG Tibi
      Lieben Gruß
      Tibi

      Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens.

      -F. W. Nietzsche-